Header Image

Programm

Swiss Blog Family 2017

Die Swiss Blog Family ist das exklusive Netzwerk-Treffen von Familien-Bloggerinnen und -Bloggern aus der Deutschschweiz und dem angrenzenden Ausland und findet nach dem grossen Erfolg 2016 nun zum zweiten Mal statt. Thema 2017: «Blogs – Hobby oder Beruf?»

Die Idee dahinter: Blogger brauchen einen Raum zum Netzwerken, sie wollen sich austauschen und gleichzeitig auch etwas übers Bloggen lernen.

Am Morgen finden drei Plenarvorträge statt. Nach der Mittagspause werden jeweils zwei Kurse parallel geführt, d.h. ihr müsst euch entscheiden, welchen Kurs ihr jeweils besuchen wollt. Zu diesem Zweck werden wir bei der Anmeldung ab 10 Uhr entsprechende Listen zum Eintragen auslegen.

Note: Die Swiss Blog Family findet während der Basler Herbstmesse statt, der grössten Schweizer Chilbi (Rummel). So könnt ihr nach dem Kongress mit der Familie auf den Karussells und Bahnen fahren und die Kirmesatmosphäre geniessen.
Die Vortragsräume befinden sich im hinteren Teil des Swissôtel Le Plaza, wo es ruhig ist.

Swiss Blog Family

Kaffee und Gipfeli im Foyer, Anmeldung, Networking

Gleich zu Beginn der Swiss Blog Family hast Du viel Zeit zum Networken.

  • 10:00 - 10:45

Eröffnung

Eröffnungsrede unseres Teams.

  • 10:45 - 11:00

Bloggen an der Schnittstelle: Wie nutze ich den Blog für meinen Beruf?

Mein Blog ist ganz klar kein Hobby, sondern nimmt 40-60% meiner Arbeitszeit ein. Das ist so gewollt und war geplant – ich sehe meinen Blog als Business und habe ihn auch so aufgebaut. Er ist Portfolio, Marke und Medium gleichzeitig. Wie ich das mache, erzähle ich euch an der Swiss Blog Family.

10 Tipps, wie man als Blogger von Anfang an erfolgreich wird

Wer heute bloggen will, hat einen Riesenvorteil: Er kann sich anschauen, wie andere es machen. Als ich angefangen habe, gab es kaum Blogs. Wir haben deshalb viel ausprobiert und uns fast alles selbst beigebracht. Auch das hatte Vorteile. Heute weiss ich genau, welche Tipps ich zu Beginn meiner Bloggerkarriere gebraucht hätte. Von welchen Möglichkeiten und Tools ich gerne gewusst hätte. Und welche Aspekte der Marken- und Communitybildung ich interessant gefunden hätte. In meinem Vortrag gebe ich euch deshalb meine 10 Tipps, die man als Blogger heute braucht, um von Anfang an erfolgreich zu sein.

Die Entwicklung des Bloggens: Vom Blogger zum Influencer

Wie ist es vom Blogger zum Influencer gekommen? Was genau ist ein Influencer? Welches ist seine Bedeutung, seine Rolle – für Unternehmen, die mit ihm arbeiten, für LeserInnen, die ihm „folgen“? Wohin bewegt sich das Ganze? Wagen wir einen Ausblick!

Gemeinsames Mittagessen im Foyer

Networking bei einem reichhaltigen Mittagsbuffet ist angesagt.

  • 12:30 - 13:30

Verleihung des Swiss Blog Family Awards

Verleihung des Swiss Blog Family Awards zum Thema Kindersicherheit im Netz (gesponsert von AVM Fritz!Box)

  • 13:30 - 13:50

SEO: Kein Influencer ohne Suchmaschine?

Auf der einen Seite stehen die Communitys, Follower und Friends, auf der anderen Agenturen, Kunden und die Suchmaschinen. Wie werde ich dieser Gratwanderung als Blogger gerecht? Und wie komme ich an Kooperationen? Anhand von Beispielen aus der Praxis zeigt Elisabeth Giovanoli, wie Influencer Marketing funktioniert und was es mit Inbound Marketing, SEO und Keywords wirklich auf sich hat.

Crowdfunding für Blogger

Christian Klinner erklärt mit Hilfe von Projektbeispielen und wissenschaftlichen Insights, wie man das Marketinginstrument «Crowdfunding» am besten einsetzt. Er zeigt auf, wie ein erfolgreiches Campaigning aussehen sollte und welches die Schlüsselfaktoren für wirkungsvolles Crowdfunding sind.

rk | blogger speed dating

Ob bei Bloggertreffen, im WWW oder im Gespräch mit Agenturen und Unternehmen – wer Leser, netzwerkende Bloggerkollegen und Kooperationspartner für sich gewinnen will, der muss aus der Vielzahl an Elternblogs herausstechen. Am besten beim ersten Eindruck. Denn dafür gibt es meist nur eine Chance. Ist diese Hürde geschafft, heisst es, in Erinnerung zu bleiben.

Wie erstelle ich mein Mediakit?

Die Basis für die Kooperation mit Unternehmen? Das eigene Mediakit. Doch was macht meinen Blog besonders, wo sind meine Nischen, was beschreibt mich und meinen Blog am besten und welche Zahlen und Daten gehören in ein gutes Mediakit? Im Workshop erarbeiteten wir gemeinsam diese Fragen und erstellen euer persönliches Mediakit.

Social Media Stories auf Instagram und Snapchat

Über Snapchat und Instagram baue ich eine direkte und intime Verbindung zu Menschen auf, die sich für mich und meine Tätigkeiten interessieren. Dabei steuere ich aktiv meine Selbstdarstellung nach außen, welche richtig ausgesteuert für mich neue berufliche und private Möglichkeiten ermöglicht. Die unterschiedlichen Möglichkeiten der Plattformen nutze ich dabei aktiv für unterschiedliche Ziele und erkläre auch wie sich Zugriffe zwischen und innerhalb der Plattformen Instagram Stories und Snapchat verändern und welche Einflussmöglichkeiten es dabei gibt. Hier findet ihr alle Details zum Vortrag.

Pause im Foyer bei Kaffee und Kuchen

Nach so viel Arbeit ist wieder eine Pause angesagt.

  • 15:15 - 16:00

Community building? Bleibt aussergewöhnlich!

Jeder Blogger kommt irgendwann an den Scheideweg: Er muss sich entscheiden, ob er durchschnittlich gewöhnlich bleiben oder den nächsten Schritt gehen möchte. In seinem Workshop zeigt Eric-Oliver Mächler zunächst anhand von Beispielen, wie man sich mit einfachen Methoden weiterentwickeln kann, damit der Blog mehr Leser anzieht und immer spannend bleibt. In einem zweiten Teil werden die Teilnehmer dann gemeinsam selber erarbeiten, wie sie vermehrt in den Dialog mit den Lesern treten wollen.

Storytelling – weil unser Gehirn Geschichten braucht

Kurze Einführung ins Storytelling: Wieso braucht das Gehirn Geschichten? Übersicht über die 7 Ur-Formen, Tipps zum Aufbau und zur Umsetzung auf dem eigenen Blog.   Mehr zu Lovey auf ihrer Speaker Seite. Lovey live…

Podiumsdiskussion «Blogs – Hobby oder Beruf?»

In der Podiumsdiskussion diskutieren Karin Brüllen, Andrea Jansen, Nathalie Sassine und Katarina Staublos über den Graben zwischen Hobby- und Profibloggern. Oder gibt es am Ende gar keinen Graben?

Die Platzzahl ist begrenzt, melde Dich also bald möglich an!

Um nichts zu verpassen, abonniere am besten unseren Newsletter oder folge uns auch auf Facebook und Twitter.