Header Image

Katarina

Staublos
Katarina Staublos

Anfang 2014 habe ich mit meinem Blog staublos.ch gestartet. Mir geht es dabei um die Message bzw. die Aufklärung. Da ich seit 2013 an Multipler Sklerose (MS: chronische, unheilbare Autoimmunerkrankung des zentralen Nervensystems) erkrankt bin, hatte ich nach dem vorherrschenden Medien-Bild «MS=Rollstuhl» das Bedürfnis, meine Sichtweise zu zeigen. Mir sieht man die Erkrankung optisch nicht an, was aber nicht heisst, dass sie nicht da ist und mir genügend Probleme bereitet (unsichtbare Behinderungen und solche Sachen). Mir ist es sehr wichtig zu zeigen, dass man trotz MS ein lebenswertes Leben führen kann. Dazu kommt, dass meine Familie durch die Erkrankung natürlich auch betroffen ist und sich immer wieder anpassen muss. Ich schreibe also darüber, wie mein Alltag mit MS und Familie funktioniert. Dadurch versuche ich anderen Betroffenen Mut zu machen, vor allem solchen, die gerade neudiagnostiziert wurden.
Ich konnte es zu Beginn nicht glauben, dass sich Leute tatsächlich für mein Nischen-Thema interessieren. Der grösste Erfolg war für mich zu sehen, dass ich doch einigen Leuten helfen konnte und diese extrem dankbar für mein Blog waren – das ist echt der Wahnsinn. Mittlerweile werde ich auch zu Symposien als Expertin und Autorin aufgrund des Blogs eingeladen, um meine Meinung kund zu tun. Ich verdiene kein Geld mit meinem Blog.

Warum nimmst Du am Podium teil?

Weil ich das Thema Bloggen und was man daraus alles machen kann sehr spannend finde. Es gibt Blogger, die tatsächlich ihren Lebensunterhalt damit verdienen. Sie sollten trotz des finanziellen Drucks authentisch bleiben. Es ist ein Spagat zwischen der eigenen Meinung und der Produktwerbung. Hier findet ihr alle Details zur Podiumsdiskussion.

Blog: www.staublos.ch
Instagram: @staublos_ch
Twitter: @staublos
Pinterest: staublos

Katharina live erleben? Hier geht es direkt zum Ticket.